Chatvertising – die rechte Hand des Kunden

Nach dem Erfolg von Facebook, WhatsApp und Co. drängt nun eine neue Form der Chatmöglichkeit auf den Markt und feiert in den USA und China erste Erfolge. Die Rede ist von Chatvertising.

Chatvertising – Was ist das?

Der Begriff setzt sich zusammen aus “Chat” und “Advertising”. Da immer mehr Menschen Messenger-Apps im täglichen Leben nutzen, haben bereits einige Brands die Möglichkeit für sich entdeckt, ihre Markenbotschaften per Kik, Snapchat, Tango und Co. zu verbreiten. So können beispielsweise Rabatt Angebote verschickt oder Events promotet werden. Damit diese Nachrichten von den überwiegend jungen Nutzern (80% der Kik-User sind unter 22 Jahre alt) gut aufgenommen werden, müssen sich die Unternehmen im Chatvertising dem Kommunikationsstil der User anpassen.

Chatvertising steht erst am Anfang in Deutschland

Die Werbeeinbindung in Messenger-Apps steht in Deutschland noch in den Startlöchern. Der beliebte Dienst WhatsApp sieht keine Werbung vor und so müssen andere Anbieter ihren Weg auf den Markt finden, um dem Chatvertising auch hierzulande eine Chance zu geben.

Messenger und Chatvertising

Da die Verbraucher generell mit Werbung überspült werden und auf allen Webseiten und sozialen Plattformen damit konfrontiert werden, ist es besonders wichtig, das Chatvertising so kundenfreundlich wie möglich zu gestalten. Gelingt dies, eröffnen sich für Unternehmen auch im Hinblick auf die Customer Journey ganz neue Möglichkeiten.

Chatbots als kundenoptimierte Lösung

Um das Chatvertising zu optimieren, arbeitet beispielsweise Kik an einem Chatbot (kurz für Chat Roboter), der eigenständig Gespräche führen soll. Dieser ist bisher noch recht simpel und liefert auf gewisse Keywords generische Antworten, allerdings ist er lernfähig und kann sich durch ständige Nutzung weiterentwickeln. Hinter all dem steht die Idee des Kik-Gründers Ted Livingston: “Wenn du mit einer Marke in der gleichen Art und Weise wie mit einem Freund chatten kannst, dann ist das gewaltig.”

Kik Messenger: die momentan beste Chatvertising App

Der Entwickler eines anderen Chatbots mit dem Namen “Mitsuku” erklärte einst in einem Interview seinen Antrieb zur Weiterentwicklung seiner Technologie. Viele Nutzer sendeten ihm per Email Feedback, in denen sie sich bedankten, weil Mitsuku ihnen Dating Tipps, Ratschläge zu Krankheiten oder auch zu Bewerbungsgesprächen geben konnte.

Das Potential des Chatvertisings mithilfe der Chatbots ist gewaltig. Es sollen nicht einfach nur mehr Push-Nachrichten auf gut Glück versendet werden, sondern tatsächlich mit den Verbrauchern kommuniziert und dabei Problemlösungen und nützliche Informationen zu den Produkten angeboten werden – ein weiterer Schritt im Multichannel MarketingEs bleibt abzuwarten, wann und in welcher Form auch bei uns in Deutschland das Chatvertising seinen Durchbruch erlebt.

Quellen:
www.lead-digital.de
www.wsj.com

Bildquellen:
www.flickr.com
www.wikipedia.org

Author: Sophie

Sophie verstärkt unser Projektmanagemanent-Team vor allem für den deutschen Markt. Sie ist neugierig und enthusiastisch und kann mit ihrem ansteckenden Lachen einen ganzen Raum ausfüllen.

Share This Post On
468 ad