Die einflussreichsten Online-Marketing Trends für 2011

2010-10-19_Trends2011

Ist Ihr Unternehmen fit für das Jahr 2011? Die Trends im Marketing beeinflussen den Umsatz von Unternehmen massiv. Cross-Media-Marketing, Social Media Marketing, Targeting, Mobile Marketing (Tablet-PCs) und Suchmaschinenmarketing bilden zusammen die einflussreichsten Trends für 2011.

Der Einfluss von Cross-Media-Marketing wird auch im Jahr 2011 steigen. Heute gibt es nicht mehr nur eine dominierende Mediengattung, sondern eine Vielzahl, und je nach Zielgruppe wird eine andere Mediengattung verstärkt genutzt, die meiste Zeit sogar medienübergreifend. Vor allem die „Generation Internet“ ist es gewohnt mehrere Medien gleichzeitig zu nutzen. Aber nicht nur die jüngeren Zielgruppen lassen sich so adressieren. Wer den richtigen Media-Mix für die richtige Zielgruppe ermitteln möchte, sollte vor der Kampagne mit einer Cross-Media-Analyse beginnen. Eine exakte Analyse ermöglicht es, genau zu ermitteln, über welche Mediengattungen die anvisierte Zielgruppe zu erreichen ist. Social-Media-Marketing und Social-Media-Analyse bleiben ebenso nach wie vor ganz oben auf der Trendliste.

Wer in Zukunft nicht an der Zielgruppe vorbeiwerben will, sollte seine Banner mit Targeting-Systemen erweitern. Die Zielgruppe wird so präziser erreicht und Streuverluste vermieden. Je nach Zielgruppe wird der Banner auf bestimmten Webseiten geschaltet und eingeblendet.  Dabei bezieht man sich auf Inhalte, Produktnamen, Bereiche der Website, Herkunft des Besuchers oder Schlagworte. Es wird versucht, möglichst individuell auf den Besucher einzugehen und ihm den vermeintlich attraktivsten Banner im richtigen Moment einzublenden, sodass dieser auf den Banner klickt.

Mobile Marketing war bisher immer noch etwas verhalten. Mit dem Aufkommen der Tablet-PC’s sind nun neue Marketing-Potentiale hinzugekommen. Die Geräte werden oft zu Hause und parallel zu anderen Medien genutzt. Der User befindet sich in einer ruhigen Atmosphäre und fühlt sich durch Werbung weniger in seiner Privatsphäre gestört als via SMS. Zudem ist der Bildschirm durchaus größer und bietet mehr Spielraum für Banner und Co.

SEO und SEM nehmen auch im kommenden Jahr einen wichtigen Platz ein. Bei Google kommen nach den Gattungen Maps, Fotos und Videos nun noch Produkte hinzu. Diese Gattungen müssen in Zukunft bei SEO (Search Engine Optimization) und SEM (Search Engine Marketing) mit berücksichtigt werden.

Author: die Redaktion

Wir sind Designer, Projektmanager, Entwickler, Vertriebler, Strategen oder Traffic-Manager innerhalb der digitalen Kommunikationsagentur MOONDA. Wir teilen hier mit Ihnen unsere Überlegungen und sprechen über das, was uns inspiriert, berührt, herausfordert oder auch amüsiert.

Share This Post On
468 ad