Digital In-Store: Energiequelle für den stationären Handel

Der Point of Sale geht in einer stets vernetzten Multichannel Marketing Welt mehr und mehr unter – Digital In-Store hilft dabei, den POS fest mit den anderen Kanälen zu verknüpfen. Was es ist und wie es funktioniert: hier in unserem 1. Artikel unserer Digital In-Store Reihe!

Digital In-Store

Von der traditionellen Customer Journey zum Multichannel im Retail

Im traditionellen Retail Marketing schien alles einfacher: Der Kunde auf seiner Suche nach dem optimalen Produkt wurde von Verkäufer und Merchandising umworben. Auch wenn ihn die Werbung anfangs hergeführt hatte: der gesamte Entscheidungsprozess fand auf der Straße oder im Laden statt. Point of Decision war der Point of Sale.

Das Internet hat diesen Prozess stark verändert und den Point of Decision verschoben. Kunden haben Spaß daran gefunden und es sogar zur Gewohnheit gemacht, zwischen zahlreichen Kanälen hin und her zu wechseln, zu kommunizieren, zu vergleichen - Multichannel Marketing ist heute Stardard geworden.

Multichannel im Retail: Neue Herausforderungen für den stationären Handel

Diese Tatsache stellt den POS vor neuen Herausforderungen, denn er hat es schwer, Kunden dieselbe Flexibilität, Interaktivität und Einfachheit zu bieten, wie er es am PC und sogar mobil findet. Und das mit Folgen: Bei über 50% der gesamten Non-Food Einkäufe im Internet hat sich der Käufer zuvor im Laden erkundigt – und zwar nicht unbedingt bei derselben Retail Marke, bei der letztendlich gekauft wurde (Accenture 2011).

Retailer stellen nun sich die Frage: Wie kann mein POS da mithalten? Wir stellen Ihnen hier den Digital In-Store vor und zeigen, wie man so den Kunden auf seinem Customer Journey zum Kaufakt begleitet.

Was ist Digital In-Store ?

Digital In-Store bezeichnet die Gesamtheit aller digitalen Tools, die am POS dazu beitragen, die Customer Experience zu verbessern und gleichzeitig den Kaufakt und den Umsatz zu fördern.

Digital In-Store ist mehr als nur Präsentationsbildschirme am POS: Es zeichnet sich vor allem durch die Interaktivität aus, die sie weckt.

Wie können Retailer von Digital In-Store profitieren?

Kunden wollen sich auch heute ihr Kauferlebnis am POS nicht nehmen lassen. Es geht heute vor allem darum, den Kunden beim ersten Kontakt im Laden sofort zu binden, zu begeistern, und ihn durch seinen weiteren Customer Journey zum Kaufakt zu begleiten.

Digital In-Store kann Retailern dabei helfen, den POS in ihr Multichannel Marketing zu integrieren, und somit den Umsatz bei der eigenen Marke zu halten:

  • Digital In-Store kann verhindern, dass Kunden am POS lediglich Produkte ausprobieren,  um später bei billigeren Anbietern im Internet zu kaufen (Research Offline Purchase Online). Davon sind besonders Produkte betroffen, die ein hohes Fehlkaufrisiko bergen.
  • Kunden können den Einkauf so gestalten, wie sie es wünschen: Sie können das Produkt kaufen, jetzt mitnehmen oder sich zuliefern lassen. Sehr praktisch, wenn man gerade nur zu Besuch in der Stadt ist.
  • Sie können die Ladenbesucher dazu bewegen, direkt Ihren Online Shop aufzusuchen, beispielsweise indem sie für sie interessante Produkte gleich in den Online-Warenkorb legen können.
  • Und auch, wenn der POS gerade geschlossen ist, kann ein Digital In-Store Tool am Schaufenster verhindern, dass vorbeibummelnde potentielle Kunden verloren gehen.
  • Digital In-Store kann eine Reihe von interessanten Kundenservices bieten: von Produktinformationen, über interaktives An- und Ausprobieren bis zur Kaufberatung
  • Unterhaltung durch Customizing oder Gaming Aktionen oder Gewinnspiele: So sorgt Digital In-Store für positive Erlebnisse der Kunden und für Leadgenerierung für den Retailer
  • Letztlich bietet Digital In-Store eine Reihe Einsatzmöglichkeiten, um das Merchandising zur Darstellung der Produkte am POS zu bereichern

Welche Digital In-Store Tools können dafür eingesetzt werden?

Zu all diesen vorgestellten Anwendungsbeispiele Use Cases, gibt es eine Reihe von Tools, die man einsetzen kann.

Wenn Sie wissen wollen, welche das sind, laden Sie hier unser kostenloses Whitepaper 120 Tools zur Digitalisierung Ihres POS runter! Darin finden Sie:

  • Ein Schema zur Methodik: Wie konzipiert man Digital In-Store Marketing-Tools?
  • Eine Sammlung von 120 Technologien zur Umsetzung
  • Eine Auswahl von Fallstudien und konkreten Anwendungsbeispielen

In unserem nächsten Artikel zeigen wir Ihnen wie Sie Ihr eigenes Digital In-Store Konzept entwickeln.

Author: die Redaktion

Wir sind Designer, Projektmanager, Entwickler, Vertriebler, Strategen oder Traffic-Manager innerhalb der digitalen Kommunikationsagentur MOONDA. Wir teilen hier mit Ihnen unsere Überlegungen und sprechen über das, was uns inspiriert, berührt, herausfordert oder auch amüsiert.

Share This Post On
468 ad