Sechs Tipps fürs Visual Merchandising

2010-04-16_visualmerchandising

Produktvideo, Interaktiv-Zoom, 3D-Ansicht: Jeder vierte Onlinehandel wird in Visual Merchandising investieren

Diese Kritierien treiben die Konversionsraten von Onlineshops in die Höhe: interaktiver Zoom, Mouse over Funktion für Bilder, 360 Grad Darstellung, Produktbild im Warenkorb, Fotos für alle Produktvarianten, Produktvideos.
Eine Studie des OnDemand-Dienstleisters Adobe Scene7 zeigt: Visuals sind Einkaufshilfen für Kunden im Onlinehandel: je mehr sie von der Ware sehen, desto sicherer wissen sie, die richtige Kaufentscheidung getroffen zu haben. Bewusst ist das den Shop-Betreibern laut eines Artikels im Online-Magazin iBusiness: jedes vierte Unternehmen plane Investitionen im Bereich Visual Merchandising.

Natürlich bedarf nicht jede Ware einer 3D-Darstellung – eine DVD muss ich nicht von allen Seiten gesehen zu haben, um sie zu kaufen. Eine Produktbeschreibung und eventuell eine Blätterfunktion für das Booklet genügen. Einen Schuh allerdings wird sicher erst einmal virtuell in den Händen gedreht, bevor ich ihn ohne Anprobieren im Web bestelle. Und für den neuen Anzug möchte ich sicher sein, dass Stoff, Nähte und Knöpfe wertig sind – der interaktive Zoom überzeugt mich dabei vom Kauf.

Neben einem Blick auf Otto, Neckermann und Co. lohnt ein Blick über die deutsche Grenze. Denn der französische Versandhandel La Redoute ist bereits mehrfach zum besten Onlinehandel Frankreichs gewählt worden. Und er illustriert heute die wichtigsten Funktionen für das Visual Merchandising:

1. Shopper wollen Funktionen, die per Mouse Over funktionieren

diapositive1

Mouse Over: Großansicht ohne Klick

2. Das Produktbild im Warenkorb verhindert, dass der Kunde abspringt – er vergewissert sich so, dass er tatsächlich die Ware erhalten wird, die er im Online-Katalog ausgewählt hat.

diapositive5

Produktbild im Warenkorb: sicher, was bestellt wird

3. 360 Grad-Darstellungen helfen, das Produkt wie im Laden in den Händen zu drehen

diapositive61

Rundumansicht: erspart böse Überraschungen

4. Interaktiver Zoom
Nah genug an das Bild heranzoomen zu können, hilft, die Qualität und Textur der Ware richtig einzuschätzen: ist das Material hochwertig, die Sohle vernäht oder nur verklebt? Diese Details lassen sich ohne Zoomfunktion vom Verbraucher nicht einschätzen. Für ein Buch hingegen reicht die Großbildansicht völlig aus.

diapositive11

Nah dran: der Zoom ersetzt das haptische Erlebnis

5. Mehrere Fotos
Wenn ein Produkt in verschiedenen Farben zur Verfügung steht, immer das Produkt mehrfach fotografieren und dem Produkt nicht nur eine Farbpalette beistellen: der Verbraucher möchte am Kleid selbst sehen, wie das Violett aussieht. Dies von einem abstrakten kleinen Quadrat abzuleiten ist eher aufwändig für den Kunden – und er springt wahrscheinlicher ab.

diapositive7

Mehrere Farben, Fotos: Konversionsrate steigt

6. Produktvideos sind vor allem für erklärungsbedürftige Produkte entscheidend und ein Plus für andere Waren, etwa im Textilbereich.

diapositive8

Video: Produkte in Aktion erleben

Plus: Kundenbewertungen, Live-Chats und gute Produktbeschreibungen
Zusätzlich zum Visual Merchandising zählen die Bewertungen anderer Benutzer: hier erfährt der potenzielle Kunde, ob ein Schuh eher klein ausfällt oder die Lederjacke tendenziell besser eine Nummer größer genommen werden sollte.

Ähnliches gilt für den Live Chat mit dem Kundendienst: ist der Gutscheincode für “Versandkosten gratis” auch wirklich registriert? Wie funktioniert das erklärungsbedürftige Produkt genau? Hier wird der Live-Chat zum gleichwertigen Ersatz für die Beratung des Verkäufers vor Ort.

Und natürlich bedarf es weiterhin aussagekräftiger Produkttexte. Durch Rich Media ergänzt, steigt die Konversionsrate jedoch signifikant.

Author: die Redaktion

Wir sind Designer, Projektmanager, Entwickler, Vertriebler, Strategen oder Traffic-Manager innerhalb der digitalen Kommunikationsagentur MOONDA. Wir teilen hier mit Ihnen unsere Überlegungen und sprechen über das, was uns inspiriert, berührt, herausfordert oder auch amüsiert.

Share This Post On
468 ad